Avatars and artificial intelligence in education?


Last year, the voice input held- and output with Amazon Alexa, Google Home, Microsoft Cortana in unseren Wohnbereichen Einzug.

Auch wenn es aktuell eher wie Spielzeug anmutet, werden die Auswirkungen dieser Digitalisierungswelle wiederum extrem umfassend sein.

Die Sprache zum Dialog mit unseren IT-Geräten wird zum Alltag gehören. Gleichzeitig ist damit auch die Möglichkeit gegeben, geschriebene Texte zu sprechen oder Sprache automatisch in computerverständliche Textzeilen zu verwandeln.

Dies wird zukünftig auch die Lernprozesse betreffen. War es bisher noch aufwändig und unschön, Texte vom Computer vorlesen zu lassen, ist es inzwischen beinahe naturgetreu. Genutzt wird dies aktuell zum einen, um mit Hilfe der Amazon Alexa die eigenen eBooks vorlesen zu lassen (nur im englischen Sprachraum freigeschalten), zum anderen ist genau diese Engine auch über eine API ansteuerbar und kann damit in beliebigen Programmen genutzt werden.

Damit ist es nun möglich, Charaktere in Video-Trainings per Text zum Sprechen zu bringen und dies aufzunehmen.

Wozu das Ganze? Werden Sie sich fragen. Ganz einfach: Im ersten Schritt verringern Sie den Produktionsaufwand für Video-Trainings gewaltig - vor allem bei mehrsprachigen Inhalten:

Diese Beispiele wurde mit dem deutschen Ausgangstext und einer automatischen Übersetzung erstellt.

Auch wenn dies noch etwas unfertig wirkt - der Trend ist erkennbar: Sowohl hinter der Sprachausgabe und der Mimik und Gestensteuerung des Avatars als auch hinter der automatischen Übersetzung steckt Amazon. Dort gibt es enorme Bestrebungen, die natürliche Sprachkommunikation mit Hilfe von KI weiter auszubauen.
Für uns im Bereich der Digitalen Personalentwicklung bedeutet dies folgende interessante Änderungen und Neuerungen:

  1. Unsere Video-Moderatoren können künstlich sein und dennoch natürlich sprechen.
  2. Die Spracher-Schnittstellen werden noch dynamischer werden und innerhalb von 5 Jahren einen natürlichsprachlichen Dialog ermöglichen - Coaching und Lehrgespräche sind damit möglich.
  3. Mehrsprachige Trainings werden automatisch übersetzt und angeboten werden können.
  4. Audiogestützte Trainingsformate mit echten Dialogen und Sprachsteuerung werden auch in der Produktion oder an mobilen Arbeitsplätzen möglich sein.
  5. Geräte können Nutzer und Kunden selbständig mit Sprache durch die Inbetriebnahme und die Service- oder Reparaturarbeiten führen.

Stellen Sie sich daher schon jetzt auf neue Trainingsformate und -Geräte ein...

Und vor allem auf eine Renaissance von Audio-Trainings: Die Entwicklung von der Hörkassette bis zum Digitalen Coach oder Trainer wird hier sein vorläufiges Ende finden.

Empfehlung für Personalentwickler

Auch wenn vieles noch als Spielerei anmutet, beginnen Sie bereits jetzt damit, die Einsatzmöglichkeiten und den Umgang mit diesen Systemen zu testen. Experimentieren Sie sowohl mit den Geräten als auch mit dem Einsatz von Text-to-Speech (TTS) Systemen. Testen Sie auch den Nutzen und die Qualität der automatischen Übersetzungen. Beides kann die Produktion Ihrer Trainingsmedien deutlich beschleunigen.

Kostenloser Test eines Avatars

Sie möchten den Einsatz eines Avatars testen? Hier finden Sie eine kostenlose Möglichkeit: Erstellen Sie einen Text mit bis zu 100 Zeichen und Sie erhalten Ihn von einem Avatar gesprochen als Video zurück.
Avatartest
LATER READING - Article as PDF >> Click here <<

Share this article

Comments

  • chwilówka bez bik
    26. November 2018

    There is certainly a lot to learn about this issue.
    I love all of the points you made.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Important: This site uses cookies (See Privacy Policy) for capturing user Informa ion. If you use this page, agree to the use of cookies.