Digital Leadership Coaching

Digital Leadership Coaching

Digital Leadership Program

Die Entwicklung von Führungskräften ist eine der größten Herausforderungen in der betrieblichen Personalentwicklung. Wichtig ist, dass eine herausragende Führungskraft aus Unternehmenssicht zunächst vor allem eine Führungskraft ist, die eine entsprechend hohe Performance in ihrem eigenen Verantwortungsbereich liefern kann. Die Kernfrage lautet also: Wie kann ich Mitarbeiter dahingehend entwickeln, dass Sie mit Hilfe Ihres Teams die Performance Ihres Verantwortungsbereiches steigern können?

Führungserfolg und Persönlichkeitsentwicklung

Inzwischen ist klar, dass ein Teil des Führungserfolgs auf bestimmte Persönlichkeitsmerkmale und Verhaltensweisen zurückgeführt werden kann. Extrovertierte Menschen, die gerne kommunizieren, haben es beispielsweise in vielen Führungssituationen leichter als introvertierte und eher schüchterne Menschen. Dennoch gibt es auch introvertierte Menschen, die in Bezug auf Führung herausragende Arbeitsergebnisse liefern, weshalb man von einer Stärke oder Schwäche letztlich auch nur dann wirklich sprechen kann, wenn die unternehmerischen sowie auch die persönlichen Ziele bekannt sind. Oder anders ausgedrückt: Wenn eine Kompetenz nicht mit den Zielen des Unternehmens oder einer Person verknüpft ist, lässt sich schwer sagen, ob sie eine Stärke oder eine Schwäche darstellt. Es zeigt sich also auch hier, dass eine der wichtigsten Fähigkeiten darin besteht, die eigenen Stärken und Schwächen zu kennen und gezielt zu kompensieren: Durch entsprechende Persönlichkeitsentwicklung oder auch durch eine entsprechende Struktur des eigenen Teams.

Führungskompetenz - trainieren oder coachen?

Die klassischen Weiterbildungsmaßnahmen, die als Standard-Curriculum in Präsenztrainings vermittelt werden, sind langwierig, häufig unpräzise und können nicht auf die individuelle Situation oder die Stärken und Schwächen eines jeden Einzelnen eingehen. Sie stellen also keinen optimalen Weg dar, um die eigenen Themen durch persönliche Entwicklung oder Schaffung eines passenden Kontextes zu optimieren. Damit ist der Erfolg meist eher ungewiss.

Gezielte und individuelle Coachingmaßnahmen für jeden Einzelnen hingegen lohnen sich aus Sicht von Unternehmen erst ab einer entsprechend hohen Führungsebene. Im Coachingprozess werden Stärken und Schwächen sowie Entwicklungspotenziale und Lösungen in Gesprächen zwischen Coachee und Coach individuell erarbeitet. Darauf aufbauend werden konkrete Maßnahmen zur Umsetzung festgelegt und vereinbart. Die Ergebnisse der jeweiligen Umsetzungen werden wiederum in den folgenden Coachingsitzungen besprochen. Für die Persönlichkeitsentwicklung ist die längerfristige Zusammenarbeit mit einem passenden Coach daher der Königsweg. Während die generellen Führungskräftetrainings eher an „Turnvater Jahns“ Großgruppen-Aktivität erinnert, ist das individuelle Führungskräfte-Coaching im Vergleich dazu also ein Personal Trainer, der einen persönlichen Trainingsplan erstellt und überwacht. Dieser Aufwand ist jedoch erst ab einer entsprechenden hohen Führungsebene leistbar. Gleichzeitig sind die Entwicklungsthemen aber gerade auf den ersten Führungsebenen noch klarer formulierbar und nicht so spezifisch wie nach einigen Jahren Erfahrung als Führungskraft.

Was also tun? Die Mitte zwischen „Turnvater Jahn“ und „Personal Trainer“ ist im Prinzip das Fitness Studio. Und genau diese Möglichkeit bieten Online Medien: Zum einen ermöglichen Sie die Erfassung großer Datenmengen und die gezielte Verteilung von Informationen, zum anderen erlauben sie eine Vorgehensweise in strukturierten und teilautomatisierten Prozessen.

Leadership Coaching Online

Ein solches „Digitales Fitness-Studio für Führungskräfte“ sieht demzufolge idealerweise so aus: Mittels einer strukturierten Situationseinschätzung, während der Ziele, damit verknüpfte Herausforderungen und zukunftsrelevante Kompetenzen abgefragt werden, kann eine Führungskraft ihre eigene Situation analysieren und beschreiben. Um nicht nur das Selbstbild zu ermitteln, das naturgemäß blinde Flecken und Fehleinschätzungen beinhaltet, sollte eine solche Phase am besten auch die Möglichkeit eines 360°-Feedbacks beinhalten. Das bedeutet, dass die jeweilige Führungskraft verschiedene Vertraute wie Kollegen, Vorgesetzte, Mitarbeiter, Kunden, Freunde und Familie einladen und bitten kann, ihre Einschätzung zu ergänzen.

Auf Basis dieser ersten Situationseinschätzung kann ein Coach nun einen zielgerichteten Kompetenzfragebogen für den jeweiligen Coachee zusammenstellen, der zur Beschreibung der Situation und der damit verbundenen Ziele und Herausforderungen passt. (Natürlich sollte der Coach dabei auch vom Unternehmen ausgegebene Vorgaben und Ziele berücksichtigen.) Diesen Fragebogen füllt der Coachee online aus und versendet ihn wiederum an entsprechende Vertraute aus dem privaten wie auch dem beruflichen Umfeld. Dadurch kann ein sehr gutes, zu den jeweiligen Zielen und Herausforderungen passendes Kompetenzprofil erstellt werden.

In einer abschließenden Sitzung werden nun mit dem Coach in einem strukturierten Coaching-Gespräch mit entsprechenden Online-Tools auf einer virtuellen Plattform in Ruhe die Ergebnisse des 360-Grad-Kompetenzprofils im Hinblick auf die in der Situationseinschätzung beschriebenen Ziele und Herausforderungen durchgearbeitet. Dadurch wird dem/der Coachee bewusst, wie die Ergebnisse zu verstehen sind und welche nächsten Schritte in seiner/ihrer Entwicklung nun anstehen.

Ähnlich einem individuellen Trainingsplan im Fitnessstudio entsteht auf diese Weise während dieser Coaching-Sitzung ein persönlicher Entwicklungsplan, den der Coach dem Coachee im Anschluss an die Sitzung online zur Verfügung stellt. Dieser Entwicklungsplan enthält verschiedene Maßnahmen, Inhalte und Methoden, um die Kompetenzfelder zu stärken, die gemeinsam besprochen wurden. Der Coachee kann nun beginnen, seinen individuellen Plan abzuarbeiten und die nächsten Schritte konkret anzugehen. Dazu kann er den Plan auch mit seinem Vorgesetzten teilen (und ihn vorher nach Belieben editieren).

Wenn nun noch in regelmäßigen Sitzungen mit dem Coach die jeweiligen Ziele besprochen werden oder alternativ ein entsprechender Fortschrittsbericht, z.B. in Tagebuchform, mitgeführt würde, ist dieses Setting nach dem Vorbild eines „Fitnessstudios“ in der Lage, jede einzelne angehende Führungskraft individuell zu fördern und auf der nächsten Karrierestufe zu begleiten.

Empfehlung für Personalentwickler

Online Coaching klingt zunächst noch eher nach unausgereifter Neuerung und es mag noch die verschiedenen Ecken und Kanten haben. Dennoch ist genau jetzt ein guter Einstiegspunkt, um diese Tools in der eigenen Organisation einzuführen. Die Technik ist inzwischen stabil genug und die grundlegenden Methoden für Online-Coaching sind vorhanden.

Gleichzeitig wird der Druck wachsen, Ihre Führungskräfte zielgerichtet, schnell und günstig auf die nächsten Aufgaben vorzubereiten - und dabei auch Kosten zu sparen. eLearning alleine war hier kein "Heilsbringer". Es muss also eine individuelle Begleitung durch einen Coach geben. Dies gelingt Ihnen nur mit einer Mischung aus Digitalisierung und Automatisierung, Kompetenzbasierter Maßnahmen und einem System, das diese Welten miteinander verbinden.

Die ersten Schritte sind einfach: Prüfen Sie Ihre vorhandenen Digitalen Kommunikationsmedien (Video-Konferenz, LMS, Umfragetools etc.) auf die Nutzungsmöglichkeiten im Coaching oder reden Sie mit Anbietern, die bereits solche Systeme in Ihren Angeboten mit einsetzen. Alternativ können Sie eines der gängigen Tools für einen entsprechenden Zeitraum (z.B. halbes Jahr) mieten.

Der Kauf und Aufbau eines gesonderten Coaching-Systems ist jedoch nicht angeraten. Hier stehen Kosten und Nutzen in der ersten Phase in keinem Verhältnis zueinander.

Beispiel: Global Leadership Program

Ein Beispiel für diese Art des zielgerichteten Online-Coachings bietet das Global Leadership Program von Cross Culture und Globiliana. Hier können die beschriebenen Schritte bis zum Trainingsplan virtuell und selbstorganisiert vorbereitet, durchlaufen und begleitet werden.

Hier finden Sie eine ausführliche Beschreibung eines Tools:

http://gpl.elearning-praxis.de/

Das Tool kann hier getestet werden:

www.global-leadership-program.com

SPÄTER LESEN - Artikel als PDF >> Hier klicken <<

Share this article

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wichtig: Diese Seite verwendet Cookies (siehe Datenschutzerklärung) zum erfassen von Benutzerinformaionen. Wenn Sie auf diese Seite nutzen, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.